Roadmap

Roadmap to Blog

Aufbruch - KMUs bloggen
Foto: Rainer Sturm  / pixelio.de

 
Ich möchte diese Seite nutzen, um Ihnen die Orientierung in meinem Blog etwas zu vereinfachen. Sie haben vielleicht bereits den einen oder anderen Artikel zum Thema "Blogs für kleine Unternehmen" gelesen. Meine Artikel bauen zum großen Teil aufeinander auf und verfolgen ein bestimmtes Ziel: Ich will Ihnen als Kleinunternehmer helfen, Ihren eigenen Blog Schritt für Schritt umzusetzen, ihn mit weiteren Komponenten im Social Media Umfeld zu verbinden und damit ein Instrument an die Hand geben, mit dem Sie in der Lage sind, einen kostenlosen Werbekanal für Ihre Produkte und Dienstleistungen auf eine moderne und effizente Weise zu schaffen.
 
Diesen können Sie für die Akquise neuer Kunden nutzen und für die Bindung bereits bestehender Kunden. Mein Schwerpunkt liegt hierbei auf Unternehmen im Business-to-Consumer Umfeld.
 
Mit dieser Roadmap will ich Sie in die Lage versetzen, meinen Blog als "Kurs" abzuarbeiten. Damit Sie immer den Überblick behalten, an welcher Stelle Sie stehen, können Sie sich hier stets orientieren. Da dieser "Kurs" zum jetzigen Zeitpunkt nicht abgeschlossen ist, wird er jeweils laufend um weitere Komponenten erweitert. Ausserdem wird am Ende ein kurzer Ausblick über die folgenden Lektionen gegeben. Sie haben die Möglichkeit sich über meinen Newsletter oder den RSS Feed über Neuerungen informieren zu lassen. 
 
In meinem ersten Ausatz berichte ich kurz welchen kapitalen Fehler ich mit meinem ersten eigenen Blog als Kleinunternehmer gemacht habe und warum Sie diesen keinesfalls wiederholen sollten.
 
Ich zeige Ihnen, warum mindestens 3/4 aller Blogs i.e.S. wirtschaftlich nicht profitabel sein können und wie bedeutend es ist, den kommenden Arbeits- und Zeitaufwand richtig zu kalkulieren.
 
Ich gebe Ihnen einen kurzen Überblick über die Bloglandschaft in Deutschland, erkläre den Begriff der Blogosphäre und warum Sie Ihren zukünftigen Blog nicht isoliert betrachten dürfen, sondern als Teil einer riesigen Gemeinschaft und Community.
 
Für Kleinunternehmer stellt der Faktor Zeit einen großen Hinderungsgrund dar, ernsthaft mit dem Bloggen zu beginnen. Ich stelle Ihnen die erste der Zeitmanagementtechniken vor, die ich selbst regelmäßig anwende. Ein gutes Zeitmanagement ist meiner Erfahrung nach unbedingte Voraussetzung um später mit dem eigenen Blog Erfolg zu haben.
 
Mein kurzes Video soll Anfängern anschaulich erklären, was Sie unter einem Blog verstehen können und wie dieser aufgebaut ist.
 
Der Artikel zeigt, dass wir Soziale Netzwerke für unseren Blog nutzen können und dass wir uns damit einen Wettbewerbsvorteil sichern.
 
Warum ich Ihnen einen langwierigen und vielleicht manchmal beschwerlichen Weg empfehle, um Ihr Blogprojekt aufzubauen, statt den der schnellen 'Erfolge', erfahren Sie hier.
 
In diesem Artikel geht es um die konkrete Tagesplanung Ihrer sonstigen Aufgaben, die wiederum Zeitressourcen frei macht, damit Sie bloggen können. Aufgrund der Länge des Artikels habe ich ihn in zwei Teile aufgesplittet.
 
Ob Sie Ihren Betrieb online eher regional präsentieren oder auf den gesamten deutschsprachigen Raum ausrichten sollte vor dem Start Ihres Blogprojektes bereits geklärt werden. Lesen Sie, welche Faktoren Sie hierbei beachten sollten. 
 
Wie schreiben Sie im Weblog? Einige wenige Grundregeln machen Ihren Schreibstil deutlich lebendiger.
 
Wie schafft es ein Kleinunternehmen mit Blog und Social Media seinen Kundenstamm deutlich zu erweitern und den Kontakt zu den Kunden zu intensivieren? Geschrieben wird zu dem Thema viel, Beispiele sind leider selten. Der Filmbeitrag der Deutschen Welle gibt jedoch einen Einblick.
 
Internetauftritt-Typen werden miteinander verglichen in Bezug auf die Eignung für Kleinunternehmen ohne Onlinebudget.
 
 
A u s b l i c k
Nun ist es bald soweit und wir können beginnen, Ihren Blog selbständig aufzusetzen.  Ich werde im Vorfeld noch einige letzte Fragen ansprechen.
 
Ich hoffe, dass Ihnen diese Seite etwas Orientierung gibt und den Gesamtzusammenhang deutlich macht. Fragen – Anregungen – Kritik sind natürlich wie immer stets willkommen.
 
Freundlich grüßt Sie
Ihr Jochen Christ

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.