Schaut, schaut ;-) re:log – Besucherstromanalyse per re:publica W-LAN

“Wie haben sich die Besucherströme der re:publica 2013 von einem Vortrag zum nächsten bewegt? Der Konferenzplan zeigt die mit dem dortigen W-LAN verbundenen Geräte.”


Zur re:log-Website. Realisiert von OpenDataCity. Unterstützt durch picocell und newthinking. Anwendung steht unter CC-BY 3.0. Schließen

Themenfindung im KMU-Blog

Ein Blog für mein Unternehmen? Alles schön und gut. Aber was um Himmels Willen soll ich denn da jede Woche reinschreiben? Soviel passiert bei mir doch gar nicht.

Idee für ein Blogthema
Foto: Benjamin Thorn  / pixelio.de

Mit der Frage, wie man informativ und sprachlich ansprechend in seinem Blog nach außen tritt hängt unmittelbar die Schwierigkeit zusammen, überhaupt geeignete Themen zu finden, mit denen Sie fortwährend Ihren Blog befüllen. Und mit "befüllen" meine ich keineswegs "auffüllen", damit da halt was drinne steht. Es sollte für Ihre Interessenten informativ sein, ihnen etwas bieten, zum nochmaligen Besuch anregen, unterhalten, nicht zuletzt aber auch einen Wert stiften und dafür sorgen, dass Sie bei Google, Yahoo und Bing gut auffindbar sind. Weiterlesen

Blog, Homepage, Facebook Profil – Ich will ins Internet

Manch ein Kleinunternehmer überlegt erst jetzt, mit einem Auftritt im Internet zu starten. Online Erreichbarkeit, ein zusätzlicher Werbekanal, ein bestimmter Hang zum Hype sind Gründe, die häufig genannt werden. Also dann? Beginnen wir.

Blog weltweit
Foto: Thorben Wengert  / pixelio.de

Aber mit was? Mit einem reinen Blog? Ein Firmen-Facebookprofil? Oder doch nur die olle Homepage?
Weiterlesen

Schreibstil

Es ist nun mal nicht jedem in die Wiege gelegt: Gerade Unternehmer eines kleinen Geschäfts sind oft eher die Praktiker, die gut anpacken können aber nicht unbedingt die besten Texte-Schreiber. Ich möchte Ihnen einige Tipps an die Hand geben, die Ihnen helfen sollen, einen lockeren und flüssigen Schreibstil in Ihren Blogbeiträgen zu entwickeln. 

Schreibstil
Foto: Bernd Kasper  / pixelio.de
 
Ich sage es Ihnen ganz ehrlich: ich habe oft meine liebe Not, Artikel ansprechend und unterhaltend zu formulieren. Ich habe in meinem Leben so um die sechzig Artikel für Blogs geschrieben. Wenn ich mir gerade meine ersten drei anschaue, so stehen mir heute die Haare zu Berge. Das Tröstliche: Sie werden mit der Zeit besser. Weiterlesen

Positionierung

Vielleicht sind Sie von der Idee bereits überzeugt: Sie möchten einen Corporate Blog (Unternehmensblog) einrichten, um neue Kunden zu finden und bestehende besser zu binden. Über  Social Media Communities wollen Sie vor allem in der Anfangszeit flankierend für ausreichend Leser sorgen. 

Positionierung in der digitalen Welt
Foto: segovax  / pixelio.de

Twitter, Facebook & Co. verbinden Ihren Blog mit vielen Menschen aus ganz Deutschland. Dies sorgt für viele Leser und Sie sind nicht so sehr auf die Hilfe von Suchmaschinen angewiesen, die sich gerade in der schwierigen Anfangszeit eines Blogs noch sehr zurückhalten. Google wird Ihnen bspw. in den ersten zwei Monaten noch so gut wie gar keine Besucher bringen. Da tut die Schützenhilfe durch soziale Plattformen gut. Weiterlesen

Zeitmanagement 3

(Fortsetzung aus Zeitmanagement 2)

Gemäß der Physiologischen Leistungskurve kommen wir sozusagen morgens erst allmählich in die Gänge und erreichen gegen 10 Uhr unser Tageshoch. Danach fällt unsere Leistungsfähigkeit kontinuierlich wieder ab. Gegen 15 Uhr haben wir unser Mittagstief erreicht (weshalb ein kurzer Mittagsschlaf durchaus seinen Sinn haben kann) und Schritt für Schritt steigt unsere Energie wieder an. Unseren Vormittagswert erreichen wir allerdings nicht mehr, gegen 20 Uhr ist die zweite Leistungsspitze erreicht und danach geht es wieder kontinuierlich bergab. 

Physiologische Leistungskurve

Die Idee ist jetzt, dass man Tätigkeiten, die entscheidend für das produktive Vorankommen Ihrer Projekte sind, vorzugsweise in Zeiten legt, die mit Ihren physiologischen Leistungsspitzen einher gehen. Das ist natürlich nicht immer machbar, da äußere Umstände unseren Zeitrahmen sehr stark vorgeben können. Aber bei Tätigkeiten, bei denen Sie über den notwendigen Handlungsspielraum verfügen, sollten Sie dieses Prinzip ausnahmslos anwenden. Weiterlesen

Zeitmanagement 2

Ich habe in meinem ersten Beitrag zum Thema Zeitmanagement bereits angekündigt, dass ich diesen Bereich noch weiter verfolgen will. Grund: der Zeitfaktor dürfte einer der wichtigsten Gründe für Kleinunternehmer sein, mit dem Bloggen nicht zu beginnen.  

Hektik ohne Zeitmanagement
Foto: Benjamin Thorn  / pixelio.de

Bloggen ist interessant, profitabel und nahezu kostenlos. Doch wie bringen Sie die erforderliche Zeit dafür auf, wenn Sie bereits 12 bis 16 Stunden täglich für Ihr Unternehmen arbeiten? Diese Frage kann ich Ihnen in aller Kürze nicht beantworten. Ich bin aber davon überzeugt, dass es mit der Zeit sogar sehr gut geht, auch wenn ich Ihre konkrete Situation natürlich nicht kenne. Ich will Ihnen immer wieder einige Hinweise zum effektiven Zeitmanagement geben, setzten Sie diese um, werden Sie auch für Ihr Blogprojekt ausreichend Ressourcen finden. Weiterlesen

Das Corporate Blog – kostenlose Werbung für kleine und mittlere Unternehmen (KMU)